charmed2005

NUR DU!!!!
Deine strahlenden Augen-
tröstend erzählen sie von der Zukunft,
die Vergangenheit weit hinter uns gelassen.

Dein unglaubliches Lächeln-
gleicht dem,welches du mir gabst,
als ich einst meines Verlor.

Deine wunderbare Stimme-
fesselnd, in deinen Worten gefangen
und doch vogelfrei.


Einfach du-
In deiner Nähe geborgen
und sicher vor allem Unheil dieser Welt.

------------------------------------------------------------------------

Vergebens

Vergebens schreie ich,
vergebens weine ich,
vergebens rufe ich,
vergebens schweige ich,
nach dir.
Du drehst dich nicht um,
du hörst nicht hin,
was ich dir sagen will.NUn sunke ich auf die Knie,
mir wird klar das alles vergebens war.
Jedes Lachen,
Jede Träne,
von mir an dich.
Doch auf einmal stehst du vor mir,
reichst mir deine Hand-
und NICHTS ist vergebens.


----------------------------------------------------------------------------

Beste Freunde

Du bist mein Ein und Alles,immer für mich da.
Ohne dich wäre ich nur ein halber Mensch.
Ohne dich hätte ich nur halb so viel Spaß.
Für dich würde ich alles geben.sogar mein Leben.
Ich möchte dich nicht verlieren,
drum verzeih mir auch mal einen Fehler!
Ich hoffe es geht dir ähnlich,
deine Freundin möchte ich immer bleiben.

----------------------------------------------------------------------------

Bloß ein Junge!!!!

Wieder einmal aus allem erwachen,
spüren was Sache ist...
Du bist bloß ein Junge,
der jemand sein will,der er nicht ist
Muss es nicht anstrengend sein,
eine Rolle zu spielen und das die ganze Zeit?!
Du bist bloß ein Junge,
der nicht weiß,wer er ist.
Ich hätte es wissen müssen eine Freundin willst,
doch du bist ein guter Schauspieler,
ich habe dir geglaubt...
Ich habe mich verliebt...
Aber du bist bloß ein Junge,
der diese drei Worte nicht hören will.
Irgentetwas hat mich zurückgehalten,
sie zu sagen.
Jetzt weiß ich was es war...
Du bist doch bloß ein Junge,
der garnicht weiß,was Liebe bedeutet.
Du hast mich verzaubert mit deiner Art,
doch du hast mich auch geweckt aus diesem Traum.
Und ich weiß jetzt:
Du bist bloß ein Junge,
mit immer dem selben Plan.
Ich habe mich nciht in dich verliebt.
sondern in die Rolle die du gespielt hast....
Du bistb bloß ein Junge..
Ein armer kleiner Junge,
der nach Liebe schreit.

-----------------------------------------------------------------------------------

Das Mädchen und der Junge

Ein Mädchen fragte einen Jungen: "Magst du mich?"
Er sagte: "Nein." Sie fragt: "Findest du mich hübsch?"
Er sagte: "Nein" Sie fragte: " Bin ich in deinem Herzen?"
Er sagte:" Nein" Sie fragte: " Wenn ich weggehe,
weinst du um mich?" Er sagte: "Nein"
Sie ging traurig davon. Er packte sie am Arm und sagte:
"Ich mag dich nicht,
ich liebe dich.
Ich finde dich nicht hübsch,
ich finde dich wunderschön.
Du bist nbicht in meinem Herzen,
du bist mein Herz.
Ich würde nicht um dich weinen,
ich würde für dich sterben."

Da kommt man so richtig ins schwärmen*g*

----------------------------------------------------------------------------------------

Wenn ich................

Wenn ich träume,
träume ich von dir.

Wenn ich denke,
denke ich an dich.

Wenn ich schreibe,
schreibe ich über dich.

Wenn ich rede,
rede ich von dir.

Wenn ich weine,
weine ich wegen dir.

Du bist mien Leben,
denn wenn ich sterbe,
sterbe ich wegen dir.

-----------------------------------------------------------------------------------

wieder sitzt sie allein,
allein in ihrem Zimmer.
Denkt nach,
weint,
der Kopf ist leer,
sieht keinen Ausweg mehr,
greift das silberne glänzende Messer,
das ihr den Seelenschmerz nimmt,
wenigstens für eine kurze Zeit.
Zögert dann doch kurz,
doch es bringt nichts,
sie muss es tun,
schneidet,
mehrere male,
bis sie den Schmerz spürt,
und der ihr gleichzeitig den Seelenschmerz nimmt.
Blut fließt über ihren Arm.
Sie lächelt,
fühlt sich befreit,
wie jedes mal,
doch diesmal war es zu oft,
tiefer als sonst.
Sie steht auf,
greift zur Flasche,
nimmt Tabletten,
will alles vergessen,
weint dabei,
macht Musik,
lässt weiter Blut über den Arm fließen,
die paar Tropfen,
die Anfangs nur kamen,
setzten sich zu nem Meer zusammen.
Sie wird schläfrig,
legt sich hin,
entschwindet sanft in Händen der Engel,
die sie hoch bringen,
ins Himmelreich,
wo sie das alles, was auf Erden geschah,
vergessen wird,
nie mehr muss Schmerzen spür´n,
und dort im Himmel glücklich wird.

Bitte nicht denken das ich das jemals gemacht hätte.

-----------------------------------------------------------------------------------

Sterne und Träume
Weißt Du noch,
wie ich Dir die Sterne vom Himmel
holen wollte,
um uns einen Traum zu erfüllen?
Aber
Du meintest,
sie hingen viel zu hoch ...!
Gestern
streckte ich mich zufällig
dem Himmel entgegen,
und ein Stern fiel
in meine Hand hinein.
Er war noch warm
und zeigte mir,
daß Träume vielleicht nicht sofort
in Erfüllung gehen;
aber irgendwann ...?!

---------------------------------------------------------------------------------------

Meine Liebe zu Dir, die ist wie ein Baum,
beständig und kräftig, verwurzelt mit Mut.
Er bedarf keiner Stimme, keiner menschlichen Segnung,
ich seh seinen Wachstum bei jeder Begegnung.

Wie Liebe bedarf er der ständigen Pflege
Und nichts kann ihn halten auf seinem stetigen Wege
Zur Sonne, zum Licht und der Wärme entgegen,
so will ich mich kümmern um ihn und ihn hegen

Er schützt mich vor Wind und vor Wetter und Regen
Und bei Hitze kommt mir sein Schatten gelegen
Ich will alles tun, Ich will alles geben
Um mit seinen Wipfeln zum Himmel zu streben.

---------------------------------------------------------------------------------------------

sag mir liebst du mich?
bin ich wirklich alles für dich?
willst du wirklich bei mir sein?
oder wärst du doch lieber allein?

sag mir, wie fühlst du dich?
drehen sich deine gedanken um mich?
bin ich all das was du willst?
oder kann es sein, daß du nur spielst?

sag mir, vertraust du mir?
bin ich immer geborgen bei dir?
kann ich dir in die augen schaun?
und dir grenzenlos vertraun?

sag mir, wie lang kann es sein?
daß du mir gehörst, ganz allein?
muß ich denn mit der angst leben?
es könnt bald eine andere geben?

sag mir, liebst Du mich?
du weißt, ich kann nicht mehr sein ohne dich!
du bist das was ich zum leben brauch,
und ich hoffe so sehr, du fühlst das auch!
-------------------------------------------------------------------------------------

Für meine Seele bist Du das Licht,
die Stimme die die Stille bricht,
ich zähl die Tage bis wir uns sehn,
die Tage die nicht vorüber gehn.
Ich denk an Dich, Du bist mir nah,
ich seh Dich vor mir und Du bist da,
was ich fühl steht zwischen den Zeilen,
ich möchte mein Leben mit Dir teilen.

...ich liebe Dich für immer und ewig!
----------------------------------------------------------------------------------------

Man hat mir beigebracht,
dass ein Tag 24 Stunden hat,
eine Stunde 60 Minuten und eine Minute 60 Sekunden.
Doch niemand hat mir je gesagt,
dass eine Sekunde ohne Dich wie eine Ewigkeit ist!

----------------------------------------------------------------------------------

Wenn es einen Glauben gibt,
der Berge versetzen kann,
so ist es der Glaube
an die eigene Kraft.
Marie von Ebner-Eschenbach

-------------------------------------------------------------------------------------

Wege fördern Bewegung,
machen uns Beine,
sind ausgetreten oder neu.
Sie führen uns zu
vertrauten Plätzen
oder ins Ungewisse,
sie machen Hoffnung,
bergen Spannung.
Wege verzweigen sich
in Auswege, Umwege,
Irrwege, gerade oder
verschlungene Wege.
Am Ziel jedoch solltest
du sagen können:
I did it my way!

-------------------------------------------------------------------------------------

Nur wer den Augenblick lebt,
lebt für die Zukunft.
Heinrich von Kleist

-----------------------------------------------------------------------------------

Nichts kann den Mensch
mehr stärken als das Vertrauen,
das man ihm entgegenbringt.
Adolf von Harnack

----------------------------------------------------------------------------------------

Wirklich gute Freunde
sind Menschen, die uns
ganz genau kennen
und trotzdem zu uns halten.
Marie von Ebner-Eschenbach

--------------------------------------------------------------------------------------

Gegen das Fehlschlagen eines Plans
gibt es keinen besseren Trost,
als auf der Stelle einen neuen zu machen.
Jean Paul


---------------------------------------------------------------------------------------------------

Träume werden nur durch Liebe wahr

Du sagtest,
dass Liebe stärker ist als alles andere.
Aber warum sagst du es mir,wenn du weißt,
du hast eine ander?
Du sagtest,
dass man um Liebe kämpfen muss.
Doch verpasst mir immer wieder einen Stoß,
wenn ich dich mit ihr sehen muss.
Wenn ich kämpfe, kämpfe ich um dich,
doch frage ich mich,
willst du es auch oder willst du es nicht??
Wenn ich Stärke zeige,zeige ich sie für dich,
damit du weißt,dass all das anderemich nicht zerbricht.
Und vor allem nicht innerlich!
Denn es ist schließlich, das mir half,dich zu finden
und mein Herzan meine Träume zu binden.
Träume sind kostbar für mich, seitdem ich dich sah,
denn jetzt weiß ich:
Träume werden nur durch Liebe wahr!

-----------------------------------------------------------------------------------

Warum....
..ihn?
..mach ich mir immer Hoffnungen?
..komme ich mir so veräppelt vor?
..habe ich das Gefühl,
ganz alleine zu sein??
..bin ich so, wie ich bin??
..WARUM?
Sag es mir doch endlich!

----------------------------------------------------------------------------------

Einsamkeit!!!
Die Seele ist tot,
jetzt kann nur noch der Körper sterben.
Zerfresssen von dem Wissen,
ganz alleine zu sein.
Allein gelassen von allen Menschen,
die man liebte.
Enttäuscht,gedemütigt und verraten.
Das alles zu spüren, zu wissen,
das es kein zurück mehr gibt.
Verloren in der Welt
der Einsamkeit!!!

-------------------------------------------------------------------------------------

Komm zurück

Zwischen uns,da war mal was,
etwas, das nicht jeder kennt.
Doch wir kannten es,
etwas was man Liebe nennt.
Wieso kennst du es nicht mehr??
Was ist bloß los mit dir??
Jetzt heißt es: DU und ICH,
damals hieß es noch WIR.
Ich liebe dich, komm zurück!
Wieso bist du gegangen??
Bitte komm zurück zu mir,
lass uns noch mal neu anfangen!

------------------------------------------------------------------------------------

Sonne und Regen,
die wechseln sich ab,
mal geht´s im Schritt,
mal geht´s im Trab,
Fröhlichkeit,Traurigkeit,
beides kommt vor,
eins nur ist wichtig,
Trags mit Humor.

Was dir die Zeit befiehlt
vollende
mit Kraft und
unverdrossenem Mut,
und siehe, du sprichst
zuletzt am Ende:
So wie es kam,so war es gut.




mein leben und ich

Ich habe angst die zu sein ,
die ich bin,
angst zu werden,
was ich eigentlich schon bin.

Ich möchte in die zukunft schauen
und wissen,
das es sich lohnt zu leben.
Ich möchte wissen,
das es besser wird.

Aber ich will zu viel,
und ich sollte das leben akzeptieren was ich lebe.
Mich, die ich bin.
Und nicht die, die ich sein möchte.

Ich lebe,
auch wenn es nicht immer einfach war.
Aber das leben zählt,
und der wille zum überleben.
Es wird immer weiter gehn. -irgendwie

Das leben hat einen sinn.
Auch wenn man ihn nicht erkennt,
sonst würde man nicht leben.
Aber man lebt,
und das ist grund zum weiterleben. !
------------------------------------------

Schwarzer Engel

Traurig und verlassen
steht er da im dunkeln.
Eine träne seine Wange ziert,
kündet von Kummer und Schmerz

Er leidet schwer,
ist verlassen.
Geliebte Menschen mussten gehn.
Die bürde er nicht mehr tragen kann,
verzweifelt an seiner Last.

Das Leben schleppend vor sicht geht
wie eine fade Landschaft vorüberzieht.
Tag um Tag alles scheint gleich,
nichts hat mehr seinen Sinn.
-
Doch das Leben muss weiter gehn,
aufgeben will er nicht.
Weint sich noch einmal die Seele aus,
nimmt sein Leben in die Hand.-
Schaut voraus in die weite Ferne,
wo das Licht das dunkel Trifft
Mit tapferen schrittes geht er voran
hinein ins Licht,
ins neue Leben.

-----------------------------------------------------------------------------------


DIE STADT

Als Glanz der Stadt
die Lichter sich wiegend im Flusse spieglen,
kunden von Liebe und Freude
-
Lebenslust in den Gassen,
frohe Menschen überall

Verspielt scheint der Wind
der Farben trägt soweit,
der Musik mit sich zieht
und in die Ferne weht

Verträumt ist die Nacht
gesäumt von Wolken
doch der Mond,
einen Strahl,
ein Licht ihr spendet

So schön und beeindruckend an zu sehen,
die Metropole,
seit Jahrtausenden schon.

-----------------------------------------------------------------------------------


die traurige wahrheit
verzage nicht,
ich weiß es ist schwer,
weine nicht,
es hilft nicht mehr

leide nicht,
so ist das leben-
ungerecht, - zum aufgeben

doch das hilft dir alles nicht
traurig und verweinerlicht
versuchst du nun dein eignes glück
-
suchst die lösung auf deine weise,
nahmst dir das leben-
traurig und leise

-----------------------------------------------------------------------------------


du liebst mich, daß weiß ich
du liebst mich über alles,
das spür ich.
würdest gehn, so weit wie möglich
alles, würdest du tun
nur allein um mir deine liebe zu gestehn

mein gewissen es schlägt hoch 3
lieb ich dich, oder nicht !?
mein herz es nicht zu sagen wagt
mein verstand nichts zu wagen vermag

und so bleib ich dumm wie ewig
unwissend und allein
wein ich nun in aller stille
in die dunkelheit hinein

doch nichts hilft,
mein herz verzagt
weiß nicht weiter
bin am ende

liebe ich dich !? -
was fühle ich !? -
betrüg ich dich !?-
-
was mach ich nur ?-
für immer verdammt
unwissend und allein

---------------------------------------------------------------------------
Ferne Zeit
Ich schreibe,
doch keiner hört mich.
ich weine,
keinen intressierts.
ich leide,
niemand hilft mir.
ich bin verloren und allein.

alles war mal anders,
nichts ist, wie es soll.
oft denke ich zurück,
an die zeit die war.

doch langsam schwindet alles.
zeiten scheinen wie nebel,
alles verschwindet im dunst.

erinnerungen verblassen,
mein leben ist vergangen,
alles was mir geblieben,
ist die zeit, die heute ist.

---------------------------------------------------------------------

Stummes Schweigen

Stummes schweigen beherrscht die stille.
erdrückend und geheimnisvoll.

Durch die stille dringt ein klang,
schallt heran,
durchdrngt das schweigen.

kommt heran,
umarmt mich fließen,
in den tönen seiner melodie.
-
doch schon verklungen ist der ton,
was bleibt ist der hall,
der langsam verklingt.
-
kaum verschallt,
herrscht stummes schweigen schon-
als wär er nie gewesen,
der wunderbare ton.

-------------------------------------------------------------------------

Schatten

Schatten drohen mit ihrer anwesenheit.
dicht im nebel,
wo sie verborgen sind
und lauern.

abwartend beobachten sie dich,
warten auf deine schwäche.
sie behalten dich um auge,
keine bewegung die ihnen entgeht.

sie verfolgen dich,
tief in die nächte,
hinein in deine träume,
ins dunkle der welt.

sie sind da,
als deine stillen begliter,
deine schatten im unterbewusstein.

---------------------------------------------------------------------------

so jez einfach mal ein paar sprüche
wenn ich sterbe wird mein letztes wort dein name sein,
mein letzter kuss deinen mund berührn,
und mein traum dich für immer in den armen halten zu können, werde ich mit in die ewigkeit nehmen.
-----------------------------------------------------------------------------
hasse den du hasst.
liebe den du liebst.
aber hasse nie den, den du einmal geliebt hast!
-----------------------------------------------------------------------------
achte auf deine gedanken,
sie sind der anfang deiner taten !
-------------------------------------------------
wissen ist nicht immer wissenswert,
und manchmal will ich nicht wissen,
was ich weiß.
-----------------------------------------
lebe das leben,
alleine um des lebens willen !
--------------------------------------------
Diese einsamen Stunden ohne dich sind schlimmer, als die tage ohne licht. ohne deine lieben wörter und ohne dein warmes herz, wäre die welt für mich nur ein langer schmerz ! =(.
------------------------------------------
die leere bleibt, es kommt mir vor wie zeitvertreib.
ich fühl ein bisschen tut mir leid.. fühl ein bisschen einsamkeit.
------------------------------------------------------
licht, wo kein licht ist.
licht, da wo es bricht,
wo die dunkelheit es verschlingt
und die einsamkeit dich einnimmt.
------------------------------------------
ich wollte dir nur sagen, daß ich dich liebe.
ich wollte blos sagen, daß du mir fehlst.
doch nun..
steh ich hier und schau hinab,
auf blanken stein mit deinem namen.
ich komme mir traurig und verlassen vor,
teile meine wörter dir mit,
doch du kannst sie nicht hören.. der wind trägt sie weiter
und wer weiß vielleicht wirst du sie irgendwann hören können.
ich liebe dich.
-------------------------------------------
love is just a kiss away.
-------------------------------------------
nur wer gar nichts mehr zu velieren hat, ist wirklich frei !
-----------------------------------------------------
was dich nicht umbringt macht dich stärker !
-----------------------------------------------
warum hast du einen mund, wenn du nicht redest !?
warum hast du augen, wenn du nicht sehen willst !?
warum hast du ein herz, wenn du nicht lebst !?
-----------------------------------------------
Jede Träne erzählt ihre eigene Geschichte,
jeder kummer singt sein eigenes lied..
=(
*vor kummer wein*
---------------------------------------------
ich bin der geist der stehts verneint
und das mit recht
denn alles was entsteht
ist wert das es zu grunde geht
drum besser wärs wenn nichts entstünde
so ist denna lles was ihr sünde -
zerstörung kurz das böhse nennt
MEIN eigentliches element

faust-- goethe

------------------------------------
ich bin des lebens leid
der mühsal, des leides
der tyrannei des selbst
---------------------------------
Liebe (ist) -
eine einzigartigkeit des lebens,
eingeschenk aber auch ein fluch der gefühle.
ein glücksgefühl,
der unbeschreiblichkeit.
das gefühl der trauer bis ins unermessliche.

einfach einzigartig.. !
-------------------------------------
Hoffnung
es ist nur ein schimmer,
doch der leuchtet für immer.
es ist das licht,
bevor es bricht.
es ist die dunkelheit,
die vergeht mit der zeit.

hass stirbt,
bevor (er) alles verdirbt.
trauer die schwindet,
bevor man findet,
das leid, der vergangenheit.

es war ein funken hoffnung,
der mit der verzwiglung gerung-
allem wieder seinen sinn gab,
ohne das jemand verzag.
--------------------------------
Dreams are my realitiy.
---------------------------
Engel


Du sagst ich sehe aus wie ein Engel.
Sieh mich an.
So sieht kein Engeln aus.

Du sagst Engel weinen nicht.
Sieh nur einmal genau hin.
Ich weine.

Du sagst Engel haben Flügel.
Sieh ruhig nach.
Du wirst keine finden.

Du sagst ich klinge wie ein Engel.
Hör mir zu.
So spricht kein Engel.

Du sagst Engel sind perfekt.
Denk einmal nach.
Ich mache Fehler.

Du sagst Engel sind freundlich.
Erinnere dich.
Ich war grausam.

Du sagst ich bewege mich wie ein Engel.
Sieh mir zu.
Ich bin nur müde.

Du sagst Engel sind stark.
Hilf mir.
Ich bin schwach.

Du sagst ich bin ein Engel.
Öffne doch nur einmal deine Augen.
Ich bin keiner.



Ich bin nur ich.

das habe ich gejlaut von na andren hp, gefällt mir aba voll gut.

-----------------------------------------------


unsere gefühle sind so schön,
doch tun sie uns auch weh,
wenn sie kommen, wenn sie gehn,
es ist schwer sie zu verstehn.
der schmerz sitzt tief in mir
und er will es nicht sehn.
es tut mir so weh, doch er lässt mich einfach stehn.
er soll es endlich merken, wie ich weine, wie ich leide.
doch er lässt mich alleine....

auch vonna andren hp geklaut..
----------------------------------------

die sonne scheint, die vögel singen -
ein schöner tag sich um zu bringen ... !